F 2014 91 Min. OmU FSK 6

Un peu, beaucoup, aveuglément

Mit dem Herz durch die Wand
Filmplakat
  • So., 17. Juli 2016, 16:30 Uhr
  • Mi., 20. Juli 2016, 18:00 Uhr

Regie: Clovis Cornillac
mit: Clovis Cornillac, Mélanie Bernier, Lilou Fogli, Philippe Duquesne, Grégoire Oestermann, Oscar Copp, Boris Terral, Manu Payet u.a.

Synopsis

Mit dem Herz durch die Wand fallen die Nachbarn Machine (Mélanie Bernier) und Machin (Clovis Cornillac) anfangs nicht gerade. Als sie nebeneinander Wohnungen beziehen, müssen sie nämlich ziemlich schnell feststellen, dass die Wand zwischen ihren separaten Apartments extrem dünn ist – so papierdünn, dass man jedes Wort verstehen und jedes Geräusch vernehmen kann, was beim Anderen zu hören ist.

Und überhaupt sind die beiden Nachbarn grundverschieden: Während der zurückgezogene Machin Puzzles erfindet und dafür Stille und Konzentration benötigt, ist die schüchterne Machine eine professionelle Pianistin, die regelmäßig üben muss, um sich auf ihre Konzerte einzustimmen. Ihre Berufe ergeben keine harmonische Mischung, und so kommt es regelmäßig zu durch die Wand geführten Streitgesprächen, wenn der Eine den Anderen wieder einmal stört.

Ihr Leid klagen die beiden Streithähne dabei zunächst nur ihren jeweiligen Vertrauenspersonen: Machine beschwert sich bei ihrer Schwester Charlotte (Lilou Fogli), Machin bei seinem besten Freund Artus (Philippe Duquesne). Doch irgendwie entsteht durch die Wand hindurch doch so etwas wie Sympathie, und so beschließen die Nachbarn schließlich, sich zu treffen. Zu dumm nur, dass keiner den anderen je gesehen und ihm zuvor das Blaue vom Himmel erzählt hat, wenn es um die Beschreibung der eigenen Person ging …

Trailer

Szenenbilder